Skip to main content

eBooks greifen an!

In den letzten Wochen hat das sogenannte ebook (elektronische Buch) eine wahre Renaissance gefeiert. Zwar gab es bereits vor einigen Jahren eine ganze Reihe von Lesegeräten am Markt, die sich aufgrund des hohen Preises nie durchsetzen konnten. Grund für den neuen Boom scheint das neue Lesegerät von Amazon zu sein. Unter dem Namen Kindle lässt das Gerät digitale Text und Bilder auf dem Display erscheinen.

Grund für den neuen Boom scheint das neue Lesegerät von Amazon zu sein. Unter dem Namen Kindle lässt das Gerät digitale Text und Bilder auf dem Display erscheinen.

Überraschenderweise scheint Amazon der erste Anbieter zu sein, der mit seinem Gerät richtig Erfolg verbuchen kann. Schon seit Wochen ist das Gerät ausverkauft (Kaufpreis ca. 360 Dollar). Mit wenigen Handgriffen kann der Nutzer so Zeitschriften und elektronische Bücher auf seine Lesegerät laden. Einfach per Mobilfunk gelangt die elektronische Botschaft auf das Display. Und genau hier scheint das Gerät den entscheidenen Schritt zu wagen, denn bei den Vorgängern musste erst langwierig für einen neuen Titel ein Update durchgeführt werden. Dabei bietet Amazon schon jetzt eine beachtliche Anzahl von elektronischen Büchern an.

Anscheinend stets die Einführung des Lesegerät nun auch in Deutschland unmittelbar bevor. In Medienkreisen wird bereits viel gemunkelt. Wahrscheinlich erblickt das Gerät bereits im Frühjahr das elektronische Licht der Bücherwelt. Aufgeschreckt von dem Erfolg haben nun auch andere Hersteller erste Geräte angekündigt. Nach vielen Jahren scheint nun endlich der Knoten geplatzt zu sein und der Erfolg des elektronischen Buches kann beginnen.

Es bleibt also abzuwarten, ob es sich wieder nur um ein Strohfeuer handelt oder ob sich das eBook erstmalig am Markt festsetzt. Ganz entscheidend wird auch die schnelle Verfügbarkeit von elektronischen Inhalten sein. Denn schon bei den Vorgängern waren zwar die Geräte verfügbar, doch es fehlte an ausreichend Lesestoff.