Skip to main content

Musik-Downloads Vorbereiter für eBooks?

Ganze Musikstücke fürs Handy sind so beliebt wie nie zuvor: Rund 6 Millionen Songs haben die Deutschen im vergangenen Jahr auf ihre Mobiltelefone geladen – und für diese Downloads 9 Millionen Euro ausgegeben. Den neuen Rekordwert gab der Hightech-Verband BITKOM in Berlin bekannt. Trotz Wirtschaftskrise sind 12 Prozent mehr Musikstücke auf Mobiltelefone geladen worden. Dank schneller Datenübertragung per UMTS dauere der Download von Songs in Originallänge nur noch Sekunden. „Immer günstigere Datentarife der Netzbetreiber tragen zum Erfolg der Downloads bei (Quelle: BITKOM). Genau diese Tatsache bereitet auch den Markt für eBooks vor.

„Der Markt für Handy-Downloads wird 2009 weiter wachsen“, erwartet die BITKOM. Dies schafft auch die Basis für die verstärkte Verbreitung von digitalen Inhalten (eBooks). So tummeln sich heute bereits mehrere Anbieter von eBook-Readern auf dem Markt für iPhone und Blackberry. Neben Musikstücken und kleinen Software-Programmen findet man immer häufiger auch eBooks auf den Plattformen der einzelnen Anbieter.

Ein Hinderungsgrund sind noch die vielen, unterschiedlichen Formate bei eBooks. Hier ist auch keine Einigung in Sicht. Noch versuchen die einzelnen Anbieter ihre eigenen Formate am Markt durchzusetzen. Lange Zeit sah das PDF-Format als klarer Sieger am eBook-Markt aus, doch dies scheint momentan nicht mehr sicher zu sein.

Was ist Ihre Meinung? Welches Format wird sich durchsetzen? Wir freuen uns über ein Feedback?