Skip to main content

Blackberry App-Store geht an den Start

Der Hersteller Research in Motion (RIM) startet, ähnlich wie Apple, einen eigenen App-Store. Ähnlich wie beim iPhone können Nutzer von Blackberry-Geräten kleine Anwendungen von Drittanbietern herunterladen. Hier entsteht somit die nächste Plattform für den eBook-Vertrieb.

Ob der Store auch in Europa verfügbar sein wird, wurde bisher noch nicht bekannt. Es sollen aber bereits bei Start eine größere Anzahl von Anwendungen vorliegen. Nach Apple und Google folgt nun der nächste Hardware-Anbieter, der über einen eigenen Store spezielle Anwendungen für das eigene Handy anbietet. Microsoft soll ebenfalls folgen.