Skip to main content

Amazon bringt XXL-Kindle

Jetzt legt Amazon mit einem XXL-Kindle in Sache eBook-Reader nach. Die genaue Bezeichnung lautet DX und besitzt ein doppelt so großes Display wie die Standardausführung. Dieser Luxus hat dafür auch seinen Preis. Knapp 500 Dollar muss der Käufer auf den Tisch legen, über 130 Dollar mehr als der normale Reader. Dafür soll das neue Gerät besonders für Zeitschriften und Tageszeitungen geeignet sein.

Auch wenn der Weg vielversprechend ist, bereits vor einigen Jahren scheiterten gute Konzepte an dem zu hohen Preis. Zwar existieren in den USA erste Vorverträge mit großen Verlegern, doch neben dem Anschaffungspreis für das Gerät muss der Kunde auch noch für mögliche Zeitungsangebote zahlen. Ein teurer Spaß, wo doch viele Leser eher auf die klassische Tageszeitung oder das Internet zurückgreifen werden.

Neben dem größeren Display verarbeitet der DX Kindle erstmals auch das PDF-Format, was besonders für Fachbücher von großem Interesse sein sollte. Hier zeigen auch erste Universitäten Interesse. Doch ob das Gerät jemals auf dem deutschen Markt angeboten wird, steht noch in den Sternen. Fazit: Auch durch den Kindle wird das Thema eBookReader nicht zum breiten Massenprodukt. Hier ist der hohe Preis die größte Schwelle.