Skip to main content

Händler zeigen sich optimistisch (IFA)

Das Ordervolumen gibt dem Veranstalter recht: Die Erwartungen der Aussteller wurden erneut übertroffen. Auf der diesjährigen IFA sind bei den Ordergeschäften mehr als drei Milliarden Euro generiert und somit das Rekordergebnis von 2008 übertroffen worden. Erstmals zeigen sich auch diverse Anbieter in Sachen eBook-Reader und entsprechenden Anwendungen.

 

Insgesamt haben sich rund 228.600 Besucher (+8%) über die neuesten Produktpremieren der IFA-Erlebniswelt unter dem Berliner Funkturm informiert. Auf der IFA 2009 präsentierten 1.164 Aussteller auf 121.000 Quadratmetern ihre Innovationen und Produktpremieren aus den Bereichen Consumer Electronics und Elektro-Hausgeräte. Vom Flachbild-Giganten mit HDTV und brillanter Bildverbesserung über Prototypen in 3D bis zum winzigen TV-Handy, vom mobilen Videoplayer zur drahtlosen Signalübertragung im Heim, von leistungsfähigen Note- und Netbooks über Navigationssysteme und Smartphones bis hin zum kompletten Heimkinosystem sind alle Facetten der Unterhaltung und Kommunikation vertreten.

Erstmals waren auch diverse Produkt-Innovationen in Sachen eBook vertreten. Zwar musste man als Besucher schon sehr genau hinschauen, um die einzelnen Geräte und Anbieter zu finden, doch auch hier lässt sich eine eindeutige Tendenz ablesen (siehe dazu Sony, iRiver, Asus). eBooks sind auf dem Vormarsch.