Skip to main content

Zypries: „Huch, da kommt das E-Book!“

In einem Interview des Deutschlandradio Kultur kritisierte die Bundesministerin Zypries das Verhalten der deutschen Verlage. „Ich sehe da ein erhebliches Defizit“, sagte Zypries. Schon die Musikverlage hätten in der Vergangenheit „eine Menge versäumt“. Nun stünden die Buchverlage da und sagten: Huch, da kommt das E-Book! Was machen wir? Bitte Staat, handele und verbiete!
Doch der Staat könne nur „sehr, sehr eingeschränkt verbieten“, so Zypries. Die Verlage müssten daher „vernünftige Geschäftsmodelle“ entwickeln. Denn: „Das Recht ist strukturell langsam, das Internet ist schnell. Bis wir es geschafft haben, da jemandem hinterherzugehen, liegen die Sachen schon längst auf einem anderen Server.“ (Quelle: Deutschlandradio Kultur)