Skip to main content

Amazon zahlt für gelöschte Daten auf dem Kindle

Ein Schüler in den USA kassiert von Amazon rund 150.000 Dollar. Mit Hilfe von einigen findigen Anwälten lies sich der Schüler das Löschen von seinen Hausarbeiten auf dem Kindle teuer bezahlen. Dabei hatte Amazon Orwells „1984“ samt der Notizen des Jungens unangekündigt gelöscht. Diese aussergerichtliche Einigung könnte nun weitreichende Auswirkungen auf die gesamte digitale Branche haben.

Die Auswirkungen könnten für die ganze Branche eine Signalwirkung haben. Abgesehen von der vereinbarten Zahlung, hat sich Amazon auch dazu verpflichtet, zukünfig auf unangemeldete Löschaktion gänzlich zu verzichten. Dabei wurden nur klar definierte Situationen festgeschrieben, in denen Amazon vom Löschen Gebrauch machen darf. Beispielsweise bei gerichtlichen Anweisungen oder bei technischen Problemen. Bleibt also abzuwarten, welche Auswirklungen diese Einigung auch für andere Anbieter hat.