Skip to main content

Amazon startet mit eBook-Reader Kindle weltweit!

Nun ist es doch passiert. Amazon hat doch einen Weg gefunden, seinen eBookReader Kindle weltweit an den Start zu bringen. Für rund 300 Dollar ist das Gerät über Amazon zu beziehen. Welchen Stellenwert dabei die Einführung hat, sieht man schon an der großen Einblendung auf der Startseite von Amazon. Nun kann sich kurz vor der Buchmesse der Mitbewerb weltweit warm anziehen.

Besonders interessant ist dabei, dass auch die Online-Anbindung über AT&T in über 100 Ländern angeboten wird. Es entstehen dabei keine zusätzlichen Übertragungsgebühren, nur eine Gebühr für das Roamingnetz wird wohl fällig. So kann der Kunde weltweit mit voller UTMS-Geschwindigkeit neue Titel herunterladen um im Amazon-Shop nach neuen Titeln Ausschau halten.

Da die Abwicklung des Kindles über den amerikanischen Shop geschieht, werden wohl für den deutschen Kunden rund 300 Euro zu Buche schlagen. Angesichts dieses Angebots werden wohl in den nächsten Wochen die Preis von der Konkurrenz stark unter Druck geraten.

Ein Manko ist natürlich noch das eigentliche Buchangebot, das momentan fast nur englischsprachige Titel umfasst. So kann der stolze Kindle-Besitzer auf rund 350.000 eBooks auch in Deutschland zugreifen. Zudem unterstützt der eBook-Reader momentan nur das in Europa eher unbekannte Mobipocket-Format. Das PDF-Format lässt sich nur durch eine Konvertierung auf das Gerät bringen, das ePub-Format wird wohl auch nur bedingt unterstützt.

Dennoch schlägt die Meldung wie eine Bombe in die Branche ein. Zumal einige Anbieter gerade mit Ihren neuen Geräten auf den deutschen Markt kommen. Allen voran Sony und das deutsche Startup-Unternehmen txtr, dass ebenfalls zur Buchmesse an den Start gehen. Hier wird sich durch das Angebot von Amazon kaum der erhoffte Preis durchsetzen lassen. Wenn Amazon es nun noch schafft, schnell ein deutschsprachiges Angebot auf den Markt zu bringen, wird es wohl für die Konkurrenz viellerorts ein böses Erwachen geben.