Skip to main content

Mehr Funktionalität bei OpenOffice 3.2

Die OpenOffice-Community http://www.openoffice.org hat heute die Version 3.2 des freien Anwendungspakets veröffentlicht. Sie verspricht kürzere Startzeiten und viele neue Features insbesondere bei der Tabellenkalkulation Calc.

OpenOffice 3.2 verspricht bei der Textverarbeitung Writer und Calc einen beschleunigten Programmstart, um 46 Prozent schneller als noch bei Version 3.0. Gerade die Tabellenkalkulation wartet auch mit einer Reihe von Neuerungen auf. Dazu zählen unter anderem eine verbesserte Sortierungsfunktion und ein effizienterer Umgang mit verbundenen Zellen. Die gerade in Verbindung mit Calc interessante Chart-Funktion wurde stark überarbeitet und unter anderem um eine Option für Blasendiagramme erweitert.

Sowohl die Präsentationssoftware Impress als auch das Zeichenprogramm Draw unterstützen jetzt Kommentare, um die Zusammenarbeit an Dokumenten zu erleichtern. Die Datenbankkomponente Base wiederum verspricht einen intelligenteren Import von RTF- oder HTML-formatierten Daten. Für das OpenOffice-Standardformat ODF kann die Suite nun prüfen, ob Dateien den Spezifikationen insbesondere von ODF 1.2 entsprechen und auch für Fremdformate gibt es bessere Unterstützung. So können nun Postscript-basierte OpenType-Schriften genutzt werden und der Import von MS-Office-2007-Dateien wurde verbessert. (Quelle: Pressetext)