Skip to main content

Tipps im Umgang mit einem eBook-Reader zur Sommerzeit / Teil 1

Es wird heiß und die Urlaubszeit steht vor der Tür. Zunehmend werden dabei der eBook-Reader oder das Smartphone zum ständigen Begleiter. Ob am Strand, im Auto oder am Flughafen, immer häufiger sieht man die Displays der Reader aufleuchten. Doch leider sind die Geräte der neuesten Generation nicht wirklich gegen Sonne, Wasser und Sand gewappnet. Zudem sind diese modernen Geräte auch gerne ein Ziel von Taschendieben. Wir haben die wichtigsten Tipps im Umgang mit eBook-Readern im Urlaub zusammengetragen. Heute der erste Teil.

Wer auf die folgende Dinge beim Umgang mit seinem eBook-Reader achtet, wird problemlos mit seinem Gerät auch durch die heißen Sommermonate kommen:

1. Vermeiden Sie eine Überhitzung durch eine direkte Sonneneinstrahlung
Sie sollten immer darauf achten, dass der Reader keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt wird. Dabei kann die Temperatur im Gerät enorm ansteigen und zu entsprechenden Schäden führen. So kann sich beispielsweise das Kunststoffgehäuse verformen oder die Kristalle des Displays nicht reparierbare Schäden davon tragen. Zudem kann der Akku seine gesamte Leistung verlieren und somit ein anschließender Austausch notwendig werden.

Daher sollten Sie Ihren eBook-Reader im Schatten oder an einem deutlich kühleren Ort aufbewahren. Nutzen Sie eine spezielle Aufbewahrungstasche, um das Gerät vor der Hitze zu schützen. Lassen Sie das Gerät auf gar keinen Fall im Auto liegen. Wer hier das Gerät auf dem Armaturenbrett oder auf der Ablage der Sonne aussetzt, nimmt in kürzester Zeit einen Schaden an dem Gerät in Kauf.

Teil 1: Vermeiden Sie eine Überhitzung durch eine direkte Sonneneinstrahlung

Teil 2: Lassen Sie das Gerät nicht in Kontakt mit Wasser kommen

Teil 3: Sand ist der Feind jedes technischen Gerätes

Teil 4: Das richtige Zugehör kann vor Schäden schützen

Teil 5: eBook-Reader und Smartphones sind das Ziel von Taschendieben