Skip to main content

Tipps im Umgang mit einem eBook-Reader zur Sommerzeit / Teil 2

Eine ebenfalls große Gefahr beim mobilen Einsatz stellen jegliche Arten von Flüssigkeiten dar. Hier gehören auch Regen- oder Meerwasser und alle Getränke dazu. Sollte Ihr Reader doch einmal mit einer Flüssigkeit in Berührung gekommen sein, darf das Gerät auf gar keinen in Betrieb genommen werden. Hier droht ein sofortiger Kurzschluss, der das Gerät im großen Maße zerstören kann.

2. Lassen Sie das Gerät nicht in Kontakt mit Wasser kommen

Sie sollten daher zunächst mit einem trocknen Lappen das Äußere des eBook-Readers reinigen. Anschließend trocknen Sie mögliche Erweitungskarten und andere beweglichen Teile ab. Besonders gefährdet sind dabei stromführende Schnittstellen, z.B. zwischen dem Akku und dem Gerät. Hier sollten Sie besonders auf mögliche Nässe achten. Erst wenn alle Teile sorgsam getrocknet wurden, können Sie den Reader wieder in Betrieb nehmen.
Ist das Gerät vollständig in eine Flüssigkeit (Wasser) gefallen, sollten Sie es möglichst trocknen und anschließend zu einem Fachbetrieb bringen.

Teil 1: Vermeiden Sie eine Überhitzung durch eine direkte Sonneneinstrahlung

Teil 2: Lassen Sie das Gerät nicht in Kontakt mit Wasser kommen

Teil 3: Sand ist der Feind jedes technischen Gerätes

Teil 4: Das richtige Zugehör kann vor Schäden schützen

Teil 5: eBook-Reader und Smartphones sind das Ziel von Taschendieben