top-thema »

Bullet Journals: Ein neuer Trend bei der eignen Lebensplanung setzt sich durch

19. Juli 2019 – 11:57 |

Wenn es darum geht, Ordnung und Struktur in das eigene Leben und in die damit verbundenen Aufgaben zu bringen, dann scheint das sogenannte Bullet Journaling einen völlig neuen Trend aufzuzeigen. Übernahmen in den letzten Jahren immer häufiger digitale Hilfsmittel diese Aufgaben, so liefert dieser neue Ansatz eine gegenläufige Entwicklung. Der Mensch wendet sich von Apps […]

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
iPhone iPod Touch iPad

Aktuelles zu den Produkten von Apple: iPhone, iPod, iPad, iCloud, iOS, iTunes und mehr

Google, Amazon & Co.

Neuigkeiten von Google, Amazon und anderen Anbietern: Kindle, Android

eBook Branche

Aktuelles und Informatives aus der eBook-Branche

Neue eBooks

Aktuelle Vorstellungen von neuen eBooks und elektronischen Büchern

Tipps für Autoren

Know-How, Wissen, Anregungen und Anleitungen für Autoren

Home » Allgemein, Kolumne

Buch tut gut!

Erstellt von am 10. November 2011 – 16:16Kein Kommentar

Das Buch ist eine tolle Errungenschaft. Lesen begeistert Jung und Alt. Doch nicht jeder ist vom Lesen begeistert. Schon in der Schule mussten sich viele Schüler durch dicke Wälzer kämpfen, von Spaß keine Spur. Daher kommt es doch wohl darauf an, wie man selbst den ersten Kontakt zum Buch wahrgenommen hat.

Wer sich für das Lesen begeistern kann, wird sich sicherlich auf für das Buch selbst interessieren. Schon der Kauf eines Buches kann zum Genuss werden. Das Gefühl, wenn man die einzelnen Seiten berührt. Der Geruch, den ein neues, ungenutztes Buch verströmt. Teilweise hängen auch an älteren Büchern schöne Erinnerungen. Der letzte Urlaub, eine Reise oder eine interessante Bekanntschaft.

Leider geht von modernen E-Books nicht die gleiche Faszination aus. Leider sind E-Book Reader fast gänzlich ungeeignet, wenn es im Urlaub an den Strand geht. Was ein klassisches Buch mit einem Eselsohr oder mit einem Fleck geduldig erträgt, wird der Reader meist mit einem endgültigen System-Error quittieren.

Noch ist nur ein Buch zu 100 Prozent menschkompatibel. Es braucht kein Strom, ist gegen die verschiedenen Naturgewalten im begrenzten Maße unempfindlich. Und dennoch wird sich das E-Book gegenüber dem Buch durchsetzen. Immerhin begleitet das Smartphone heute schon die meisten Menschen auf ihren täglichen Wegen. Gehen Sie noch häufig ohne Smartphone aus dem Haus? Ein traditionelles Buch ist doch meistens nicht im Gepäck!

Ähnliche Beiträge: