top-thema »

Alexa liest dein Kindle eBook vor

13. September 2017 – 15:25 | 1.022 views

In den USA war das Vorlesen mittels Alexa von beliebigen ebooks bereits seit vielen Monaten aktiv. Nun wurde seit geraumer Zeit diese Funktionalität auch für den deutschsprachigen Raum freigeschaltet. Unter der Bezeichnung Text-to-Speech wird diese Funktionalität auf folgenden Geräten unterstützt: Kindle Fire HDX, Kindle Fire HD, Kindle Fire, Amazon Echo, Amazon Tap und Echo Dot. […]

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
iPhone iPod Touch iPad

Aktuelles zu den Produkten von Apple: iPhone, iPod, iPad, iCloud, iOS, iTunes und mehr

Google, Amazon & Co.

Neuigkeiten von Google, Amazon und anderen Anbietern: Kindle, Android

eBook Branche

Aktuelles und Informatives aus der eBook-Branche

Neue eBooks

Aktuelle Vorstellungen von neuen eBooks und elektronischen Büchern

Tipps für Autoren

Know-How, Wissen, Anregungen und Anleitungen für Autoren

Home » eBook-Reader, Empfehlung

Die perfekte Lichtquelle für eReader: LED Leselampe

Erstellt von am 22. Dezember 2011 – 18:54Kein Kommentar | 5.593 views

Die perfekte Lichtquelle füe eReader (eBook Reader mit einem E-Ink-Display) stellen eindeutig spezielle LED Leselampe dar. Sie wird im Handumdrehen an den eReader angebracht und sofort können Sie auch bei schlechten Lichtverhältnissen lesen.

Die technische Ausgangssituation: der eBook Reader
Heute beherrschen zwei unterschiedliche Systeme den Markt der eBook-Reader. Zunächst gibt es die sogenannte E-Ink-Technologie, die ein sehr hochwertiges Bild auf das Display bringt und dabei das Aussehen von Tinte auf Papier nachbilden soll. Auch hier existieren unterschiedliche Technologien, doch in erster Linie handelt es sich dabei um eine große Anzahl von elektrisch geladenen Kugeln, die mit Öl gefüllt sind. Je nach angelegter Spannung werden die enthaltenen Partikel sichtbar und bilden für den Betrachter so einen Punkt auf dem Display.

Die Technik setzen heute eine ganz Reihe von Herstellern bei Ihren Geräten bereits ein: Amazon Kindle Keyboard, Kindle 4, Sony PRS-T1, Kobo Touch, Acer LumiRead usw.

Diese Technik verbraucht extrem wenig Energie und liefert für viele Stunden ein kontrastreiches Bild, das ohne Reflexionen und sogar in hellem Sonnenlicht jeden Inhalt gestochen scharf wiedergibt. Allerdings leuchtet das Display selbst nicht, somit benötigt der Nutzer bei Dunkelheit eine zusätzliche Lichtquelle (Leselampe), ähnlich wie bei einem klassischen Buch.

Zudem sind momentan nur E-Ink-Displays am Markt, die diverse Graustufen wiedergeben. Die farbigen Displays sind momentan in der Produktion noch extrem teuer, zudem ist die Technik heute noch nicht in der Lage, schnelle bewegte Bilder wiederzugeben. Hierzu sind die heute am Markt erhältlichen Geräte noch etwas zu träge, zudem ist dies für eBooks auch nicht notwendig.

Die Alternative zu den E-Ink-Geräten stellen eBook-Reader mit einem LCD-Display dar, welche auch bei Bildschirmen und TV-Geräten eingesetzt werden. Hier lassen sich heute für einen niedrigen Preis problemlos bewegte Bilder in Farbe zeigen. Zudem leuchten die LCD-Displays selbstständig und können ohne zusätzliche Lichtquelle bequem im Dunkeln betrachtet werden. Dafür ist der Stromverbrauch im Vergleich zu E-Ink deutlich höher, so dass eine Ladung bei den meisten eReadern nur für wenige Stunden ausreicht. Auch das Lesen bei hellem Licht fällt deutlich schlechter aus.

Die Leselampe für den eigenen eBook Reader
Es gibt heute viele unterschiedliche Leselampen, die für das Lesen von Büchern oder eBooks bestens geeignet sind. Die meisten Lampen gehen mit einer Leuchtdiode zu Werke. Diese LED Leselampen liefern ein blendfreies Licht auf dem Display und können einfach mit einer Klammer oder einer vergleichbaren Befestigung am dem eReader fixiert werden. Fast alle Hersteller bieten dazu entsprechende Gummierungen an den Klammern, um mögliche Kratzer am Display oder dem Gehäuse zu vermeiden.

Die LED Lampe liefert ein perfektes Licht, ohne dabei ein Streulicht abzugeben. So können Sie auch ein elektronisches Buch im Bett lesen, ohne dabei die Umgebung zu erhellen. Ihr Bettnachbar wird es Ihnen danken. Einige Leselampen bieten auch mehrere Helligkeitsstufen, damit Sie die Ausleuchtung individuell an Ihre Bedürfnisse anpassen können.

Fast alle Leselampen brauchen allerdings eine separate Stromversorgung in Form von Batterien (meist preiswerte Kopfzellen), da die wenigsten eBook Reader externe Schnittstellen für eine Stromversorgung bieten. Durch die LED-Technik verbrauchen die Lampen nur sehr wenig Energie und können so über einen sehr langen Zeitraum betrieben werden.

Die meisten Leselampen bieten einen flexiblen Arm (Schwanenhals), um das Licht ganz nach den eigenen Bedürfnissen auf den eBook-Reader auszurichten. Insgesamt fällt das Gewicht der jeweiligen Leselampe, trotz Batteriebetriebs, kaum auf und liegt meist zwischen 20-50 Gramm. Da auch die modernen eBook-Reader sehr leicht sind, können Sie auch über einen längeren Zeitraum mittels Leselampe bei schlechtem Licht ermüdungsfrei lesen.

Eine LED-Leselampe ist das ideale Zubehör für einen eBook-Reader, der über ein E-Ink-Display verfügt. Wer häufig bei schlechten Lichtverhältnissen seine elektronischen Bücher liest, kann kaum auf eine entsprechende zusätzliche Lichtquelle verzichten. Zumal der Preis in den meisten Fällen für eine ansteckbare Leselampe zwischen 10,- und 30,- Euro liegt und somit eine wirklich nützliche Investition darstellt.

Lichtquelle für Ink-Displays
Doch längst haben findige Techniker dieses Manko der Ink-Display als Problem entdeckt. Unter dem Namen FLEx Lighting steht eine mögliche Lösung bereits in den Startlöchern. Das amerikanische Unternehmen hat eine hauchdünne Folie entwickelt, die für eine entsprechende Ausleuchtung des Displays sorgen soll. Mittels spezieller LEDs, die sich seitlich im Gehäuse des Readers befinden, wird das Display mit Licht versorgt. Die Vorteile der Ink-Technologie bleiben dabei vollständig erhalten. Zum jetzigen Zeitpunkt kann die neue Technologie allerdings nicht bei bestehenden Geräten nachgerüstet werden. Da der Hersteller bereits eine Marktreife auf seiner Website bescheinigt, könnte bereits die nächste Generation von eBook-Readern mit der neuen Lichtquelle ausgerüstet werden.

Ähnliche Beiträge:

  • Keine ähnlichen Beiträge vorhanden