Skip to main content

Keine Anpassungen bei eBooks notwendig – Kindle Touch

Seit einigen Tagen kann nun auch der Kindle Touch im deutschsprachigen Raum von potentiellen Käufern vorbestellt werden. Ende April beginnt dann die eigentliche Auslieferung. Viele Autoren, die bei Amazon ihre eBooks veröffentlicht haben, fragen sich nun, ob mögliche Änderungen bei den eigenen Werken notwendig sind. Die Frage lässt sich leicht beantworten. Für Autoren ändert sich bei dem neuen Kindle Touch nichts. Die eigenen Werke laufen unverändert auch auf dem neue eBook-Reader von Amazon.

Der maßgebliche Unterschied liegt nur in der berührungsempfindlichen Oberfläche des Kindle Touch. Zudem spendiert Amazon dem Neuling ebenfalls eine deutschsprachige Benutzeroberfläche. Ähnlich wie beim bekannten iPad geschieht das Agieren innerhalb der Menüstruktur nun per Fingerzeig. Über spezielle Infrarotsensoren wird dabei die eigentliche Position der eigenen Fingern bestimmt, da das E-Ink-Display selbst die Funktionalität nicht bietet. Dafür bleibt die hervorragende Lesbarkeit des Displays weiterhin bestehen.

Dafür verzichten die beiden neuen Touch-Modelle gänzlich auf spezielle Tasten, die bisher für das Blättern innerhalb der eBooks notwendig waren. Dies erledigt nun der Nutzer selbst durch einen Wisch mit der Hand. Gleiches gilt für das Markieren von Textstellen oder das Notieren von eigenen Notizen. Alle Arbeiten werden nun direkt über das Display oder über eine virtuelle Tastatur auf dem Display erledigt.

Dafür spendiert Amazon bei den neuen Geräten wieder einen integrierten MP3-Player und die Text-to-Speech-Funktion, die bei dem einfachen Kindle kurzerhand weggelassen wurden. Über den MP3-Player können so Hörbücher oder eigene Audiofiles abgespielt werden. Dafür ist dann auch der Speicher wieder auf 4 GByte aufgestockt worden. Die Text-to-Speech-Funktion ist leider immer noch auf englischsprachige Texte begrenzt. In diesem Fall liest ihnen eine sympathische Computerstimme ausgewählte Texte vor.

Aus Sicht der Autoren sind keinerlei Änderungen an neuen oder bestehenden Texten notwendig. Alle eBooks laufen problemlos auch auf den neuen Kindle Touch Modellen. Daher ist für die Autorenschaft nur zu hoffen, dass mit dem neuen Kindle Touch erneut neue Leser erschlossen werden, die unter den vielen eBook-Titeln wählen können. Bei Interesse können Sie hier den neuen Kindle Touch vorbestellen!

Erst mit dem seit langem angekündigten Kindle Fire sind möglicherweise Änderungen notwendig. Doch bisher gibt es nur Gerüchte, wann tatsächlich der Kindle Fire im deutschsprachigen Raum verfügbar sein wird. Sowie uns der neue Kindle Touch vorliegt, werden wir an dieser Stelle einen ausführlichen Test veröffentlichen.