Skip to main content

Kobo greift mit eigenem Self-Publishing-Programm an

Der Konkurrenz von Amazon zieht nun auch in Sachen Selfpublishing nach. Ab Juli will das kanadische Unternehmen Kobo ebenfalls mit einem eingenen Self-Publishing-Angebot auf den europäischen Markt durchstarten. Nach Angaben des Unternehmens läuft momentan noch die Beta-Phase, doch in den nächsten Wochen öffnet Kobo unter dem Namen Kobo Writing Life seine Pforten für unabhängige Autoren. Eine deutsche Benutzeroberfläche soll mittelfristig ebenfalls folgen. Bisher konnte man als Selfpublisher zwar auch schon seine eigenen Titel über ausgesuchte Aggregatoren einstellen, doch dies dauerte meist mehrere Wochen, bis der entsprechende Titel bei Kobo ins Programm genommen wurde.

Besonders interessant ist die Tatsache, dass Kobo mit noch besseren Konditionen für den Publisher auf den eBook-Markt drängt. Für die unabhängigen Autoren erschließt sich somit einer weitere Chance, seine Werke zu veröffentlichen. Zudem wird die Konkurrenz zwischen Kobo und Amazon weiter den eBook-Markt ankurbeln, denn betreffende Autoren werden dann in Zukunft einfach auf beiden Systemen vertreten sein. Man erspart sich zukünftig den umständlichen Weg über einen Aggregatoren und ist so schneller und zu besseren Konditionen im Geschäft. Einziger Leidtragende ist die klassische Buchbranche, die einen weiteren starken Konkurrenten bekommt.