Skip to main content

Leser schreiben Geschichten: Die ersten Schritte als Autor führen ins Internet

Bisher war es für einen Autor äußerst schwierig und zeitaufwendig, einen geeigneten Verlag zu finden, um die eigenen Texte zu veröffentlichen. Oft meldeten sich Verlage erst nach langer Zeit mit einer unverbindlichen Ablehnung. Viele Schreiber haben daher schon in den Anfangszeiten ihres Schaffens schnell den Mut verloren und haben den Stift entmutigt zur Seite gelegt. So schlummern wohl noch heute viele gute Texte im Verborgenen, die das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken werden.

Doch mit dem Einzug des Internets und den vielen unterschiedlichen Möglichkeiten des Selfpublishings haben nun endlich auch unerfahrene Autoren die Chance, ihr eigenes Publikum zu finden. Selbst in eher kleineren Nischen, z.B. in Portalen für erotische Kurzgeschichten, gibt es in ausgesuchten Online-Portalen gute Möglichkeiten, geeignete Leser zu finden.

Besonders interessant bei dieser Entwicklung für den Autor ist, dass er bei seinen ersten Veröffentlichungen gänzlich auf die Zusammenarbeit mit einem Verlagshaus verzichten kann. Er wählt das für ihn in Frage kommende Online-Portal und kann mit wenigen Mausklicks seine eigenen Texte einstellen und veröffentlichen. Dabei genügt meist eine kurze Anmeldung bei dem betreffenden Portal und Sie werden als Autor oder als Leser mit allen Rechten freigeschaltet. Hier lautet das Motto: Leser schreiben Geschichten.

Anschließend stellen Sie Ihre Geschichte in das Portal ein und Ihr Text ist sofort für das Publikum verfügbar. Sicherlich können Sie über diesen Weg keine direkten Einnahmen verzeichnen, jedoch erhalten Sie zumindest im ersten Schritt eine Bewertung von Lesern. Zudem steigern Sie als angehender Schreiber Ihre Bekanntheit in dem gewünschten Umfeld, was bei der Arbeit als freier Autor extrem wichtig ist. Wer hier gute Geschichten und Texte abliefert, kann zudem auch häufig erste Kontakte zu Verlagen und anderen Plattformen sammeln.