top-thema »

Alexa liest dein Kindle eBook vor

13. September 2017 – 15:25 | 820 views

In den USA war das Vorlesen mittels Alexa von beliebigen ebooks bereits seit vielen Monaten aktiv. Nun wurde seit geraumer Zeit diese Funktionalität auch für den deutschsprachigen Raum freigeschaltet. Unter der Bezeichnung Text-to-Speech wird diese Funktionalität auf folgenden Geräten unterstützt: Kindle Fire HDX, Kindle Fire HD, Kindle Fire, Amazon Echo, Amazon Tap und Echo Dot. […]

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
iPhone iPod Touch iPad

Aktuelles zu den Produkten von Apple: iPhone, iPod, iPad, iCloud, iOS, iTunes und mehr

Google, Amazon & Co.

Neuigkeiten von Google, Amazon und anderen Anbietern: Kindle, Android

eBook Branche

Aktuelles und Informatives aus der eBook-Branche

Neue eBooks

Aktuelle Vorstellungen von neuen eBooks und elektronischen Büchern

Tipps für Autoren

Know-How, Wissen, Anregungen und Anleitungen für Autoren

Home » eBook Branche, Kolumne, Tipps für Autoren

Eine Internetpräsenz ist die Grundlage für den Online-Erfolg

Erstellt von am 1. November 2012 – 10:40Kein Kommentar | 3.514 views

Zunehmend wandert das klassische Buchgeschäft ins Internet. Was sich noch vor wenigen Jahren im klassischen Buchladen abspielte, ist heute beinahe vollständig im Netz vertreten. Zudem werden heute alle notwendigen Arbeitsschritte, die zur Fertigstellung eines Buches notwendig sind, ebenfalls komplett digitalisiert. Was viele Skeptiker noch vor wenigen Monaten bezweifelt haben, das elektronische Buch (eBook) ist auf dem Vormarsch.

Den Anfang machten erste eBook Reader am Markt, dann folgte das Selfpublishing der freien Autoren. Was in den USA längst vollzogen wurde, passiert nun mit enormer Geschwindigkeit auch hier zu Lande. Eine Flut von eReader überschwemmt das Weihnachtsgeschäft. Die Folge wird sein, dass Besitzer dieser neuen Geräte zukünftig ihre Bücher ebenfalls im Netz erwerben werden. Möglicherweise dauert es nur noch wenige Jahre und das klassische Buchgeschäft wird sich vollständig ins Netz verlagert haben.

Auch für den klassischen Autor hat sich die Situation längst verändert. Heute muss der Selfpublisher nicht mehr die Klinken der Verlage putzen und hoffen, dass ein Verleger an seinem Werk Gefallen findet. Nun wird das fertige Werk einfach ins Netz gestellt. Fertig. Allerdings muss der Autor nun plötzlich Tätigkeiten übernehmen, die früher der Verlag für ihn übernommen hat. Er muss im Internet präsent sein und selbst für Werbung sorgen.

Grundlage aller seiner Marketingaktivitäten muss eine Internetpräsenz sein. Auch der Autor muss sich an den Ort begeben, wo sich seine Zielgruppe tummelt: Im Internet. Besonders junge, noch unbekannte Autoren können mit Hilfe des Internets das eigene Geschäft deutlich ausweiten und teilweise sogar für viele Jahre sichern. Plötzlich erreicht der einzelne Autor nicht nur die Zielgruppe, die ein Verlag durch seine Maßnahmen anspricht, sondern er erweitert den eigenen Einzugsbereich um ein Vielfaches.

Die bloße Darstellung des eigenen Angebots sowie eine dazu passende Kontaktmöglichkeit genügen meist schon, um neue Leser für die eigenen Veröffentlichungen zu gewinnen. Doch bis heute haben nur wenige Autoren eine eigene Webpräsenz. Eines der größten Hindernisse bei der Realisierung des eigenen Internetauftritts sind oft die mangelnden technischen Fähigkeiten und die fehlenden Kenntnisse, welche Schritte für eine Webpräsenz überhaupt notwendig sind.

Längst bieten größere Provider entsprechende Einsteiger-Pakete an, die zumindest einen ersten Online-Start ermöglichen. Wer allerdings besondere Wünsche an seinen Internetauftritt stellt, muss für die Realisierung und weitere Pflege einen Spezialisten hinzuziehen. Fakt ist: Je mehr sich das normale Buchgeschäft ins Internet verlagert, desto lebenswichtiger wird der eigene Internetauftritt für einen Autor.

Unser Tipp: Core Design Studio

Ähnliche Beiträge: