Skip to main content

Autoren werden zu Bloggern und Systemadministratoren

Viele freie Autoren nutzen die Zeichen der Zeit und wenden sich in den letzten Monaten verstärkt dem Thema Selfpublishing zu. Dies bedeutet nicht nur eine neue Form des Veröffentlichens der eigenen Werke, sondern plötzlich ist der einzelne Autor auch gezwungen, sich verstärkt mit dem Thema IT zu beschäftigen.

Bisher nutzten Autoren, Journalisten und Redakteure in erster Linie den eigenen Rechner als reines Schreibgerät. Dabei wurde vorrangig eine Textverarbeitung genutzt. Im zweiten Schritt begannen Viele der schreibenden Zunft Ihre Werke online zu stellen. Sie starteten einen eigenen Blog oder arbeiteten für eine Online-Redaktion. So mussten sich zumindest technisch interessierte Autoren mit dem Betrieb, der Verwaltung und der Handhabung eines Online-Systems beschäftigen.

Doch nun sehen sich Selfpublisher mit noch wesentlich größeren, technischen Voraussetzungen konfrontiert. Jeder freie Autor, der seine eigenen elektronischen Bücher auf den Online-Markt bringt, muss nun gleich mehrere Funktionen übernehmen. Der moderne Autor wird zum Ein-Mann-Verlag. Dabei rückt die EDV immer mehr in den täglichen Arbeitsalltag. Nun sind unterschiedlichste Tätigkeiten erforderlich. Jeder Autor wird nun Blogger, Systemadministrator, Designer, Webdesigner und Office-Spezialist.

Was bedeutet dies nun für den Autor selbst. Die meisten Autoren, die selbst Ihre eBooks weltweit auf den unterschiedlichsten Systemen vertreiben, haben eine hohe Affinität für die unterschiedlichen Fragestellungen der EDV. Dennoch müssen sich viele Autoren mit neuen IT-Fragestellungen auseinandersetzen. Nun sind neue Aufgaben erforderlich, die allesamt am Computer zu verrichten sind.

Zunächst sind neue Aufgaben mit dem Einstellen und Konvertieren der eigenen Dateien notwendig. Hier sind Kenntnisse mit unterschiedlichen Online-Systemen notwendig. Zudem muss der Selfpublisher auch die komplette Vermarktung seiner Person und seiner Werke selbst übernehmen. Dies bedeutet im ersten Schritt das Betreiben eines eigenen Weblogs oder einer eigenen Internetseite. Wer darüber hinaus auch auf der eigenen Seite den Verkauf von eBooks betreiben will, muss sich auch Kenntnisse über das direkte Online-Shopping aneignen. Zudem muss der Selfpublisher sich auch mit den unterschiedlichen Social Media Systemen auseinandersetzen.

Das eigentliche Problem bei den neuen Aufgaben ist die Wissens- und Informationsbeschaffung. Woher bekommt der Selfpublisher die notwendigen Informationen? Woher bekommt man ständig aktuelle Informationen aus dem IT-Bereich? Dabei sind die klassischen Medien nicht unbedingt der richtige Weg der Informationsbeschaffung, denn teilweise müssen bestimmte Fragestellungen in kürzester Zeit beantwortet werden.

Die Lösung liegt im Internet selbst. Längst bieten spezielle IT-Blogs genau dieses Wissen in konzentrierter und aufbereiteter Form an. Niemand muss heute noch unzählige Seiten durchforsten, wenn einzelne, spezialisierte Internetseiten die gewünschten Informationen bereits anbieten.

Unsere Empfehlung: ITler