top-thema »

eBook Reader Test – Welcher eReader ist die beste Wahl?

4. November 2015 – 10:52 | Kommentare deaktiviert für eBook Reader Test – Welcher eReader ist die beste Wahl?1.784 views

Wer viel liest, greift immer öfters zu einem eBook-Reader. Mit ihm haben Sie Ihre bevorzugte Literatur immer griffbereit dabei, ohne eine größere Zahl von Büchern tatsächlich mitzuführen. Der eReader passt in jede Tasche und bietet Lesevergnügen für Wochen. Doch welcher eBook Reader ist für Ihre Bedürfnisse am besten geeignet. In unserem eBook Reader Test stellen […]

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
iPhone iPod Touch iPad

Aktuelles zu den Produkten von Apple: iPhone, iPod, iPad, iCloud, iOS, iTunes und mehr

Google, Amazon & Co.

Neuigkeiten von Google, Amazon und anderen Anbietern: Kindle, Android

eBook Branche

Aktuelles und Informatives aus der eBook-Branche

Neue eBooks

Aktuelle Vorstellungen von neuen eBooks und elektronischen Büchern

Tipps für Autoren

Know-How, Wissen, Anregungen und Anleitungen für Autoren

Home » eBook-Reader

eBook Reader Test: Tolino Shine 2 HD

Erstellt von am 4. November 2015 – 13:30Kein Kommentar | 1.486 views

Nach rund zwei Jahren präsentiert die Tolino-Gruppe die Neuauflage des eBook Readers unter der Bezeichnung Tolino Shine 2 HD. Das Gerät wurde dazu vollständig neu aufgelegt und bietet endlich ein zeitgemäßes Outfit und ein deutlich verbessertes Display. Der erste Eindruck zeigt deutlich, dass der neue Tolino Shine zum Marktführer Kindle Paperwhite deutlich aufgeschlossen hat.

Auf den ersten Blick fällt sofort das neue Gehäuse ins Auge. Der Tolino Shine 2 HD hat nun endlich das biedere Erscheinungsbild abgelegt und präsentiert sich in einem modernen Layout. Die mattfarbene Optik gefällt sofort und ist trotzdem sehr unempfindlich gegenüber störenden Fingerabdrücken, die bei häufiger Nutzung beim Vorgänger störend auffielen.

Ein deutlich verbessertes Gehäuse

shine2HD_lp

Tolino Shine 2 HD (Quelle: Thalia)

Zudem kommt der neue eReader auch deutlich schlanker daher und liegt somit noch besser in der Hand. Dabei ist die Größe des eigentlichen Displays unverändert. Somit wurde nur dem Gehäuse eine Verschlankung verordnet. Besonders unterhalb des Displays haben die Macher deutlich eingespart, auch die Ränder wurden reduziert, was sich auch in dem reduzierten Gewicht bemerkbar macht.

Immerhin ist der Tolino Shine 2 HD fast 20 Gramm leichter als Amazons Paperwhite und mit rund 180 Gramm ein echtes Leichtgewicht. Die Verarbeitung ist ausgezeichnet. Die nervige Abdeckung für den USB-Slot gehört endlich der Vergangenheit an. Auch andere Kleinigkeiten wurden verbessert. So haben die Macher bei dem neuen eReader auch verbesserte Knöpfe installiert, die jetzt allesamt einen ausgezeichneten Druckpunkt besitzen. Auch der Homebutton hat eine nette Überarbeitung erfahren und ist bei der Nutzung angenehm gestaltet.

Einen Wermutstropfen gibt es allerdings auch. Der Slot für eine Speicherweiterung wurde weggelassen. Allerdings ist die Frage, ob viele Nutzer diese Erweiterung überhaupt genutzt haben. Der Anwender muss sich somit mit dem knapp 2 GB großen Speicherplatz begnügen, der bei einer normaler Nutzung problemlos ausreichen sollte.

Wie auch bei anderen Konkurrenzprodukten geschieht auch beim Tolino Shine 2 HD die Anbindung an den Shop oder an die Telekom-Cloud per WLAN, was bei der Erstinstallation sofort funktioniert.

Das neue HD-Display

pic_shine2HD_technischedaten

Tolino Shine 2 HD (Quelle: Thalia)

Das Kernstück des neuen Tolino Shine ist zweifelslos das verbesserte Display. Musste sich der Vorgänger noch mit einer Auflösung von 1024×758 Pixel begnügen, haben die Macher nun eine E-Ink Carta mit 6 Zoll und einer Auflösung von 1448×1072 Pixel spendiert. Somit hat der Tolino mit dem aktuellen Kindle Paperwhite gleichgezogen und verfügt ebenfalls über eine Pixeldichte von 300 ppi.

Für die Bedienung ist ein Touchscreen mit Infrarot zuständig. Dadurch kann auf eine zusätzliche Beschichtung verzichtet werden, was sich durch eine hervorragende Kantenschärfe bemerkbar macht. Dies sorgt für ein eindrucksvolles Schriftbild. Zudem reagiert das Display sehr schnell auf jede Eingabe.

Hier konnte die Lesbarkeit zum Vorgängermodell deutlich verbessert werden. Selbst zu den neuen eReadern von Amazon und Kobo gibt es mit dem bloßen Auge keine nennenswerten Unterschiede zu entdecken. Das verwaschene Schriftbild gehört endgültig der Vergangenheit an. Dies gilt sowohl mit als auch ohne Beleuchtung. Bei eingeschalteter Beleuchtung scheint das Schriftbild noch besser auf dem Display zu erscheinen.

Ebenso gut schneidet der neue Tolino bei dem gefürchteten Ghosting-Effekt ab. Das längere Nachscheinen von vorherigen Seiten ist nur geringem Maße bei dem Durchblättern von Menüs sichtbar. Beim Lesen von eBooks lässt sich dieser Effekt, mit dem ältere eReader häufig zu kämpfen hatten, nicht mehr feststellen.

Auch bei der Beleuchtung legt der neue Tolino Shine 2 HD deutlich zu. Auch bei sehr schlechten Lichtverhältnissen ist die Display-Beleuchtung ausreichend und bietet ein problemloses Lesen der einzelnen Seiten. Bei Bedarf kann die Beleuchtung auch vollständig ausgeschaltet werden. Besonders lobenswert ist auch die gleichmäßige Ausleuchtung des Displays. Vergessen sind Verläufe auf dem Display, mit dem ältere Reader häufig zu kämpfen hatten. Die verwendeten LEDs strahlen in einem neutralen Weiß, was beim Lesen äußerst angenehm empfunden wird. Dies ist allerdings ein rein subjektiver Eindruck.

Insgesamt präsentiert sich das Display des neuen Tolino Shine 2 HD in einer bestechenden Qualität und braucht den direkten Vergleich mit der Konkurrenz nicht zu scheuen. Erstmals ist der Tolino-Gruppe ein eReader gelungen, der sich mit den Top-Geräten von Amazon & Co. messen kann.

 

Ähnliche Beiträge: