top-thema »

Alexa liest dein Kindle eBook vor

13. September 2017 – 15:25 | 820 views

In den USA war das Vorlesen mittels Alexa von beliebigen ebooks bereits seit vielen Monaten aktiv. Nun wurde seit geraumer Zeit diese Funktionalität auch für den deutschsprachigen Raum freigeschaltet. Unter der Bezeichnung Text-to-Speech wird diese Funktionalität auf folgenden Geräten unterstützt: Kindle Fire HDX, Kindle Fire HD, Kindle Fire, Amazon Echo, Amazon Tap und Echo Dot. […]

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
iPhone iPod Touch iPad

Aktuelles zu den Produkten von Apple: iPhone, iPod, iPad, iCloud, iOS, iTunes und mehr

Google, Amazon & Co.

Neuigkeiten von Google, Amazon und anderen Anbietern: Kindle, Android

eBook Branche

Aktuelles und Informatives aus der eBook-Branche

Neue eBooks

Aktuelle Vorstellungen von neuen eBooks und elektronischen Büchern

Tipps für Autoren

Know-How, Wissen, Anregungen und Anleitungen für Autoren

Home » eBook Branche, Tipps für Autoren

Wer das ebook doch einmal drucken lassen möchte

Erstellt von am 6. April 2016 – 21:51Kein Kommentar | 1.895 views

Viele Autoren wagen ihre ersten Schritte in die Öffentlichkeit mit einem elektronischen Buch (eBook). Dieses lässt sich heute mit einem normalen Rechner im Handumdrehen erstellen und anschließend auf unterschiedlichen Plattformen veröffentlichen. Schon beginnt die eigene Karriere als angehender Buchautor. Doch der Autor träumt davon, sein Werk auch in gedruckter Form in den Händen zu halten.

Doch der Schritt vom digitalen eBook zum gedruckten Werk ist kleiner, als viele Autoren befürchten. Wer das ebook doch einmal drucken lassen möchte, muss nicht gleich zu den großen Anbietern wechseln oder einen größeren Betrag aufwenden. Dabei ist es gleichgültig, um welchen Inhalt es sich handelt. Den schwierigsten Teil haben Sie schon erledigt! Das Schreiben des Buches. Der Rest wird über einen Anbieter erledigt, der über die notwendige Drucktechnik verfügt, um Ihr Buch in eine gedruckte Form zu bringen.

Aus einer PDF-Datei wird ein echtes Buch

Liegt Ihr Erstlingswerk bereits in digitaler Form vor, müssen Sie nur noch eine PDF-Datei hochladen. Im Vorfeld haben Sie bereits Ihr Buch in das gewünschte Layout gebracht. Im nächsten Schritt müssen Sie nur noch darüber entscheiden, in welche Form und in welcher Auflage Sie Ihr gedrucktes Buch benötigen. Durch die heute verwendete Drucktechnik gehören Mindestauflagen längst der Vergangenheit an.

Zudem können Sie selbst entscheiden, welchen Aufwand Sie bei dem Druck Ihres Werkes treiben möchten. Die Seitenzahl, die Art der Bindung oder der Umschlag können individuell bestimmt werden, abhängig wofür Sie Ihr gedrucktes Werk verwenden möchten. Besonders interessant dabei ist, dass der Autor jederzeit den Überblick über die anfallenden Kosten behält. Jede Änderung wird sofort am Bildschirm über einen Online-Kalkulator angezeigt.

Diese Vorgehensweise ist nicht nur für Autoren interessant, die endlich Ihr erstes Werk in den Händen halten möchten, sondern ist auch eine kostengünstige Möglichkeit für ambitionierte Schriftsteller, die einen ersten Andruck benötigen.

Ähnliche Beiträge: