top-thema »

Alexa liest dein Kindle eBook vor

13. September 2017 – 15:25 | Kommentare deaktiviert für Alexa liest dein Kindle eBook vor

In den USA war das Vorlesen mittels Alexa von beliebigen ebooks bereits seit vielen Monaten aktiv. Nun wurde seit geraumer Zeit diese Funktionalität auch für den deutschsprachigen Raum freigeschaltet. Unter der Bezeichnung Text-to-Speech wird diese Funktionalität auf folgenden Geräten unterstützt: Kindle Fire HDX, Kindle Fire HD, Kindle Fire, Amazon Echo, Amazon Tap und Echo Dot. […]

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
iPhone iPod Touch iPad

Aktuelles zu den Produkten von Apple: iPhone, iPod, iPad, iCloud, iOS, iTunes und mehr

Google, Amazon & Co.

Neuigkeiten von Google, Amazon und anderen Anbietern: Kindle, Android

eBook Branche

Aktuelles und Informatives aus der eBook-Branche

Neue eBooks

Aktuelle Vorstellungen von neuen eBooks und elektronischen Büchern

Tipps für Autoren

Know-How, Wissen, Anregungen und Anleitungen für Autoren

Home » eBook Branche

App Programmierung: Top 5 Trends in 2018

Erstellt von am 6. August 2018 – 14:53Kein Kommentar

Apps erfreuen sich nach wie vor einer großen Beliebtheit. Tendenz steigend. Wie in jedem Jahr gibt es auch für 2018 eine Reihe von Trends, die den Markt bestimmen und über die man sowohl als Entwickler als auch als Verbraucher bescheid wissen sollte. Welche Überraschungen und Trends das Jahr 2018 im Bereich der Apps bereit hält, dass erfahren Sie im folgenden Text.

Was sind Apps?

Apps sind Anwendung, die in der Regel auf dem Smartphone oder Tablet ausgeführt werden. Dabei kann es sich um Spiele oder Software wie Textverarbeitungsprogramme, Kalender, etc. handeln. Eine App kann aber auch einen Online-Shop sein oder die Inhalte einer Webseite in einem mobilen Format wiedergeben. Anders als eine Webseite etwa lässt sich eine App mit einem einfachen Klick öffnen und verwenden. Ohne dass eine URL eingegeben werden muss. Außerdem ist eine App bereits standardmäßig für mobile Geräte angepasst.

Die Vorteile von Apps?

Die Vorteile von Apps liegen auf der Hand. Es handelt sich um Anwendungen, die für die Verwendung mit mobilen Geräten wie Smartphone oder Tablet optimiert wurden. Sie funktionieren daher hervorragend auf diesen Geräten. Eine Programmierung von responsiven Webseiten, etc. ist daher nicht nötig. Mobile Apps gibt es in der Regel für Smartphones und für Tablets. Zudem gibt es inzwischen auch Webapps. Diese nutzen das Prinzip der Apps für Webseiten. Viele Unternehmen wie PayPal nutzen inzwischen eine auf Webapps basierende Webseite.

Welche Arten von Apps gibt es?

Es gibt drei Arten von Apps. Im mobilen Bereich gibt es die native sowie die hybride App. Im Bereich des Webdesigns gibt es die Webapp, die auch mit klassischen Webseiten verwendet werden kann. Während es sich bei einer nativen App und spezielle Apps handelt, die für ein einzelnes Betriebssystem, wie zum Beispiel iOS, entwickelt wurden, funktionieren hybride Apps mit allen Betriebssystem. Dafür verfügen native Apps jedoch über einige spezielle betriebssystemspezifische Funktionen, die es bei hybrid Apps nicht gibt. Letztere sind dafür günstiger in der Entwicklung. Webapps wenden das Konzept der Applikationen auf die Webseite an. Sie werden immer häufiger im Bereich des Webdesigns verwendet.

Die fünf Top-Trends in der App Programmierung im Jahr 2018

Im Folgenden stellen wir Ihnen die fünf besten Trends aus der App Programmierung im Jahre 2018 vor. Sie sollen Ihnen dabei helfen, einen Eindruck von dem Markt und den zu erwartenden Entwicklungen zu erhalten. Natürlich ist die Liste keinesfalls komplett und wurde objektiv von uns ausgewählt.

Trend 1: Native Apps auf dem Vormarsch

Hybride Apps sind günstiger und einfacher zu entwickeln. Dennoch befinden sich native Apps auf dem Vormarsch. Der Grund dafür: Native Apps bieten spezifische Funktionen und ein Design, welches sich an das Mobilgerät anpasst. Anders als hybride Apps funktionieren die Apps auf ohne Internetverbindung und wirken insgesamt optisch ansprechender und funktionaler. Die höheren Entwicklungskosten lohnen sich also auf lange Sicht insbesondere im Bereich User-Erfahrung durchaus.

Trend 2: Web Apps sind beliebt

Das Konzept der mobilen Apps hat auch im Bereich von klassischen Webseiten Anwendung gefunden. Die Webapp wird immer häufiger verwendet wenn es um eine Webseite geht. Dabei wird der gesamte Internetauftritt wie eine App programmiert. Das macht unter Umständen auch den Export bzw. die Portierung auf andere Geräte oder zu einer mobilen App einfacher. Webapps waren im vergangenen Jahr auf dem Vormarsch und werden es auch in diesem Jahr weiter sein.

Trend 3: Künstliche Intelligenz und Chatbots

Bereits seit ein bis zwei Jahren befinden sich Chatbots im Trend. Künstliche Intelligenz und Machine Learning stehen im Fokus der Entwicklung von Webseiten und Apps. Dieser Trend ist auch an mobilen Apps und Webseiten nicht vorbeigegangen. Auch hier sind entsprechende Möglichkeiten vorhanden und immer häufiger zu finden. Die Benutzerfreundlichkeit lässt sich so deutlich erhöhen.

Trend 4: Apps werden noch weiter verbreitet sein

Bereits jetzt besitzen viele Deutsche ein Smartphone. Dasselbe gilt auch für Menschen weltweit. Die Zahl ist steigend. Mit der Zahl der User von Smartphones und Tablets steigt automatisch auch die Zahler der Menschen an, die mobile Apps auf dem Smartphone oder Tablet nutzen. Das bedeutet, dass der Trend bei den Apps auch weiterhin auf Wachstum steht. Die Zahl der Menschen, die über Smartphones und Tablets verfügen und Apps herunterladen wird sowohl 2018 als auch in den folgenden Jahren weiter zunehmen.

Trend 5: Professionelle Entwicklung ist wichtig

Die Entwicklung einer professionellen App für das Smartphone ist wichtig und sollte stets im Vordergrund stehen. Grund dafür ist unter anderem auch die immer größer werdende Konkurrenz. Heute findet der Kunde eine App mit denselben Funktionen von vielen verschiedenen Anbietern. Umso wichtiger ist es daher dass die App die Anforderungen an Benutzerfreundlichkeit und Funktionalität auch erfüllen kann. Nur so können Sie mit Ihrer mobilen Anwendung erfolgreich sein.

Fazit und Zusammenfassung

Mobile Apps sind im Trend. Auch dieses Jahr wird sich bei der Entwicklung wieder vieles tun. Auch dieses Jahr können Sie sich auf viele Neuerungen freuen. Dennoch ist klar: Wirkliche Überraschungen gibt es bei den Trends im Jahre 2018 nicht. Es handelt sich vielmehr um Dinge, die wir bereits erwartet haben oder um Trends, die sich aus den vergangenen Jahren fortsetzen. Eines ist jedoch sicher. Wer auf mobile Apps setzt, der setzt auf die Zukunft und auf ein Geschäft, dessen Wachstum und Erfolg als sicher gilt.

Digital Vergleich ist ein Online Vergleichsportal für die besten Sicherheits und Softwareprodukte. Unser Ziel ist einen möglichst neutralen und informativen Überblick zu verschaffen, zum Vergleich von Überwachungskamera Systeme sowie weiterer System Anbieter für Ihr Unternehmen zu verschaffen, damit Sie ihres Potenzial entdecken und anschließend heben können.

Quelle: Pexels

Ähnliche Beiträge: