top-thema »

Bullet Journals: Ein neuer Trend bei der eignen Lebensplanung setzt sich durch

19. Juli 2019 – 11:57 |

Wenn es darum geht, Ordnung und Struktur in das eigene Leben und in die damit verbundenen Aufgaben zu bringen, dann scheint das sogenannte Bullet Journaling einen völlig neuen Trend aufzuzeigen. Übernahmen in den letzten Jahren immer häufiger digitale Hilfsmittel diese Aufgaben, so liefert dieser neue Ansatz eine gegenläufige Entwicklung. Der Mensch wendet sich von Apps […]

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
iPhone iPod Touch iPad

Aktuelles zu den Produkten von Apple: iPhone, iPod, iPad, iCloud, iOS, iTunes und mehr

Google, Amazon & Co.

Neuigkeiten von Google, Amazon und anderen Anbietern: Kindle, Android

eBook Branche

Aktuelles und Informatives aus der eBook-Branche

Neue eBooks

Aktuelle Vorstellungen von neuen eBooks und elektronischen Büchern

Tipps für Autoren

Know-How, Wissen, Anregungen und Anleitungen für Autoren

Home » Empfehlung, Tipps für Autoren

Wie Sie gelöschte Fotos wiederherstellen

Erstellt von am 3. April 2019 – 16:00Kein Kommentar

Wer regelmäßig Bücher veröffentlicht, Artikel im eigenen Blog präsentiert oder einfach nur aktiv in den sozialen Medien ist, für den ist Datensicherheit ein äußerst wichtiges Thema. Dies gilt besonders für eigene Fotos, die teilweise speziell für einzelne Veröffentlichungen erstellt wurden. Dann ist es besonders ärgerlich, wenn Bilder durch einen technischen Defekt oder durch einen Fremdzugriff für immer verloren sind. Wer dann nicht regelmäßig die wichtigsten Fotos und Daten sichert, muss einen herben Verlust hinnehmen.

Wichtige Inhalte durch ein Backup schützen

Der beste Weg ist natürlich eine regelmäßige Datensicherung für die wichtigen Inhalte auf dem eigenen Rechner. Diese Vorgehensweise bietet die größte Sicherheit gegenüber einem drohenden Datenverlust. Zumal am Markt viele unterschiedliche Lösungen existieren, die leicht zu installieren sind. Dennoch greifen nur sehr wenige Nutzer zu einem Backup-System. Viele Anwender vertrauen einfach ihrem eigenen Computer. Dies gilt auch für das professionelle Umfeld von Journalisten, Autoren oder Bloggern.

Entsprechend wird häufig das Risiko eines plötzlichen Datenverlustes unterschätzt. Zumal es viele unterschiedliche Gründe gibt, warum wichtige Fotos und Bilder plötzlich nicht mehr verfügbar sind. Im schlimmsten Fall sind dann die Daten endgültig verloren. Wer auf eine leistungsstarke Backup-Software verzichtet, für den gibt es dennoch eine interessante Alternative. Mit speziellen Tools lassen sich gelöschte Fotos wiederherstellen.

Datenwiederherstellung für alle wichtigen Plattformen

Datenrettung Fotos RecoverIt

Abb.: Mit RecoverIt können Sie verschiedene Formen der Datenrettung durchführen (Quelle: Screenshot WonderShare)

Eine bekannte Lösung ist beispielsweise die Software RecoverIt der Firma Wondershare Technology. Mit dessen Hilfe lassen sich die unterschiedlichsten Dateien nach einem Datenverlust auf Knopfdruck retten. Die Software kommt dann zum Einsatz, wenn ein Hardware-Fehler vorliegt, ein irrtümliches Löschen einzelner Dateien erfolgte oder eine Schadsoftware auf dem Datenträger Schäden verursacht. Selbst das versehentliche Entleeren des virtuellen Papierkorbes kann behoben werden. Mit dieser speziellen Foto Wiederherstellung können wichtige Motive vor einem endgültigen Verlust gerettet werden.

Meist kommt ein möglicher Datenverlust sehr überraschend. In diesem Fall sollten möglichst keine weiteren Aktionen auf dem betreffenden Gerät (USB-Stick, Festplatte, Speicherkarte) ausgeführt werden. So werden weitere Beschädigungen von Daten verhindert. Eine Möglichkeit ist nun das Einschalten eines Spezialisten. Allerdings dauert dies in der Regel sehr lange und ist meist äußerst kostspielig. Eine echte Alternative ist dann eher eine Software zum Wiederherstellen von verlorenen Daten.

Gelöschte Fotos wiederherstellen auf Knopfdruck

Recoverit Wiederherstellung gelöschter Fotos

Abb.: Selbst Fotos aus einem gelöschten Papierkorb unter Windows lassen sich mit RecoverIt wiederherstellen

Am Beispiel von RecoverIt ist die erfolgreiche Wiederherstellung von gelöschten Bildern auf dem eigenen PC denkbar einfach. Im Idealfall sollte die geeignete Software bereits auf dem Rechner vorhanden sein.

Nach dem Aufruf des Tools wird ein vollständiger Scan des betroffenen Datenträgers ausgeführt. Der Nutzer erhält dann eine genaue Übersicht aller Verzeichnisse und Dateien. Im Idealfall können anschließend die gelöschten Fotos ausgewählt und wiederhergestellt werden.

Wer sich übrigens ein Bild von der Leistungsfähigkeit der Software RecoverIt machen möchte, kann einfach eine kostenlose Testversion herunterladen. Rund 550 Dateiformate lassen sich auf diesem Wege retten. Selbst bei einem Rechner, der nicht mehr bootfähig ist, lassen sich die betreffenden Daten noch sichern. Wer professionell mit einem Computer arbeitet, sollte eine vergleichbare Lösung unbedingt bereits auf seinem Rechner installiert haben.

Ähnliche Beiträge: