Skip to main content

Barnes & Noble

Barnes & Noble startet in Europa

Schon lange brodelt die Gerüchteküche um den Einstieg in Europa seitens Barnes & Noble. Schon vor Wochen berichten wir von einer ersten Niederlassung in Berlin, doch nun ist es offiziell. In einer kurzen Pressemeldung geht Barnes & Noble in die Offensive. Noch in diesem Jahr geht das Unternehmen in Großbritannien mit seinem gesamten Angebot an den Start, inklusive eBooks und der eReader-Serie Nook. Dabei ist es ein recht beachtlicher Schritt für den amerikanischen Buchhändler, denn immerhin wagt das Unternehmen erstmalig den Schritt über den großen Teich. Offen bleibt noch, ob das Unternehmen kurzfristig auch den deutschsprachigen Markt ansteuert.

Bewegung auf dem eReader Markt

Es kommt Bewegung in den eReader Markt. Vieles deutet auf neue Produkte seitens Amazon hin. Doch auch die Konkurrenz ist nicht untätig. Gerade gibt es die ersten Meldungen über den Sony PRS-T2, allerdings sind momentan kaum technische Details bekannt und der Reader wird momentan nur in den USA angeboten. Hingegen vermeldet Barnes & Noble eine deutliche Preissenkung für seine Tablets. Gleichsam betritt ein alter Bekannter den Markt. Microsoft wird mit seinem Tablet Surface erwartet und will sicherlich auch ein Stück vom Kuchen haben. Bleibt noch Amazon übrig, dass ebenfalls mit neuen Geräten aufwarten soll. Bleibt die Frage, ob bei so großer Konkurrenz tatsächlich alle Anbieter einen entsprechenden Absatzmarkt finden werden.

Barnes & Noble starten eReader mit Beleuchtung (E-Ink)

Barnes & Noble startet mit dem ersten E-Ink Reader mit Beleuchtung in den wachsenden eBook-Markt. Damit ist der Nook Simple Touch mit GlowLight der erste eReader mit einem beleuchteten Display. Dies ist ein klarer Angriff gegen die Vormachtstellung von Amazon und dem Kindle. Geräte mit E-Ink-Display verzeichnen besonders bei Tageslicht oder sogar direkter Sonneneinstrahlung einen klaren Vorteil gegenüber LCD-Displays. Dafür musste bisher der Nutzer bei schlechten Lichtverhältnissen zu einer zusätzlichen Lichtquelle greifen.

Barnes & Noble kommt nach Deutschland?

Die Gerüchte verdichten sich, dass die US-Buchhandelkette Barnes & Noble mit seinem Nook Tablet nach Deutschland kommt. Informierte Quellen gehen dabei von einem Standort der Zentrale in Berlin aus. Zudem will Barnes & Noble einen vor Ort sitzenden Partner für den Vertrieb ins Boot holen. Hier kommen sicherlich nur wenige Anwärter in Frage. In anderen Ländern kooperiert Barnes & Noble mit den jeweils großen Ketten des Buchhandels. Besonders interessant dabei wäre, ob Barnes & Noble schneller sein Nook Tablet in Europa platzieren kann, als Amazon den Kindle Fire. Ein Schachzug bei diesem Wettkampf ist sicherlich die Markteinführung des Kindle Touch in Deutschland.

Barnes & Noble stellt das Nook Tablet vor

Der nächste Konkurrent für das iPad startet durch. Mit dem „Nook Tablet” bringt der US-Buchhändler Barnes & Noble den nächsten Tablet-PC auf den Markt. Noch rechtzeitig vor dem Weihnachtsfest erscheint das Gerät zunächst nur auf dem US-Markt. Ob auch ein Verkaufsstart in Europa geplant ist, steht noch in den Sternen.

Barnes & Noble bringt Nook auf den US-Markt

Barnes & Noble startet heute den Ladenverkauf seines E-Readers Nook in den USA. Aufgrund zahlreicher Vorbestellungen via http://www.nook.com wird der Buchhändler sein Gerät jedoch frühestens ab 15. Januar 2010 ausliefern können. Ob und wann das Gerät in Europa vertrieben wird, dazu sind noch keine Details bekannt. So werden hiesige Leseratten den mit Android betriebenen E-Reader […]