Skip to main content

Mehrwertsteuer

Werden eBooks in Spanien durch Mwst.Erhöhung teurer?

Dass die Wirtschaft in Spanien nicht mehr rund läuft, ist spätestens seit der geplanten Finanzspritze von rund 100 Milliarden Euro hinlänglich bekannt. Nun sinkern erste Maßnahmen durch, die die Regierug zur Reduzierung der Staatsschulden unternehmen will. Dazu gehört wohl auch die Erhöhung der Mehrwertsteuer, mit dessen Hilfe wieder mehr Steuern in die Kasse gespült werden sollen. Dies betrifft nach Aussagen unterschiedlicher Quellen auch eine Erhöhung des reduzierten Steuersatzes für Bücher und eBooks. In der Regel bedeutet dies für Autoren sinkende Einnahmen bei gleichbleibenden Preisen für Ihre Werke.

Frankreich und Luxemburg senken die Mehrwertsteuer für eBooks

Ab dem 1. Januar 2012 senken Frankreich und Luxemburg die Mehrwertsteuer für elektronische Bücher. Dies stellt ein klares Signal für die Gleichstellung von Print und eBook dar. In Frankreich wird dabei der Satz von 19,6 Prozent auf 7 Prozent und in Luxemburg von 15 Prozent auf 3 Prozent reduziert. Beide Anpassungen haben mittelfristig einen direkten Einfluss auf den deutschen Markt. Zumal auch in Deutschland die Forderungen nach einer Änderung des Mehrwertsteuersatzes für eBooks immer lauter werden.