Skip to main content

powerpoint+vorlagen+kostenlos

Apples iPhone 5 ist da! Schneller, dünner und größer!

Jetzt ist es amtlich. Apple stellt das iPhone 5 vor. Dabei haben sich viele der Gerüchte um das iPhone bewahrheitet. Wieder einmal lauschte die Welt gespannt, was Apple und Tim Cook zu berichten hatten. Diesmal wurde das neue iPhone 5 (A6-Prozessor) mit einem 4 Zoll-Display vorgestellt. Es unterstützt den neuen LTE-Standard (Long Term Evolution), bietet eine verbesserte Kamera-Funktion und einen einen neuen Dock-Anschluss. Natürlich kommt die neue Version des Betriebssystems iOS6 und es wurde ein neuer iPod nano und ein neuer iPod touch vorgestellt. Grundsätzlich präsentiert Apple keine wirkliche Sensation, sondern passt ein gutes Produkt an die Markterfordernisse an.

Kobo startet sein Selfpublishing-Programm

Kobo startet sein Selfpublishing-Programm. Mit einer kurzer Nachricht wurden heute potentielle Autoren von Kobo benachrichtigt, dass nun die Beta-Phase abgeschlossen ist und ab sofort freie Autoren Ihre Werke einspielen können. Nun zieht der Konkurrent von Amazon mit einem eigenen Selfpublishing-Programm gleich, ob allerdings das neue Kobo-System eine echte Alternative zu Amazon & Co. darstellt, werden die nächsten Wochen und Monate zeigen. Noch ist das deutsche Angebot recht klein, doch die Konditionen für Autoren sind deutlich besser, als bei dem großen Konkurrenten. Unter dem Titel Writing Life kann zukünftig eine interessante Alternative für Autoren und Leser erwachsen.

Geschäftsidee eBook

Das Internet ist der Wegbereiter für den Vertrieb von elektronischen Inhalten. Was im Ausland längst reibungslos funktioniert, findet nun auch in unseren Breiten seine Abnehmer. Die Rede ist vom Online-Vertrieb von elektronischen Büchern.

Kobo greift mit eigenem Self-Publishing-Programm an

Der Konkurrenz von Amazon zieht nun auch in Sachen Selfpublishing nach. Ab Juli will das kanadische Unternehmen Kobo ebenfalls mit einem eingenen Self-Publishing-Angebot auf den europäischen Markt durchstarten. Nach Angaben des Unternehmens läuft momentan noch die Beta-Phase, doch in den nächsten Wochen öffnet Kobo unter dem Namen Kobo Writing Life seine Pforten für unabhängige Autoren. Eine deutsche Benutzeroberfläche soll mittelfristig ebenfalls folgen. Bisher konnte man als Selfpublisher zwar auch schon seine eigenen Titel über ausgesuchte Aggregatoren einstellen, doch dies dauerte meist mehrere Wochen, bis der entsprechende Titel bei Kobo ins Programm genommen wurde.