Skip to main content

site:ebookblog.de

Sonys neuer E-Book-Reader

Das geschriebene Wort ist in das digitale Zeitalter eingetreten. Bücher behaupteten sich lange Zeit gegen diesen Trend. Inzwischen können diese jedoch via Tablet auf einem Display gelesen werden. Unter dem Namen E-Book-Reader veröffentlichen Firmen Produkte, welche explizit für das Lesen von Büchern taugen. Den Marktführer stellt derzeit Amazon. Jetzt erscheint jedoch der PRS-T1 von Sony und möchte für Konkurrenz sorgen.

Kobo Writing Life erhöht Tantieme für drei Monate

Bis Ende November kündigt Kobo Writing Life eine 10prozentige Erhöhung der Tantieme für seine Autoren an. Damit steigen die Tantiemen bis zu 80 Prozent für einen einzelnen E-Book-Titel an, sofern der Preis zwischen 1,99 und 12,99 Euro liegt. Damit bläst Kobo eindeutig zum Angriff gegen den Branchen-Primus Amazon. Auch wenn Kobo erst seit einigen Wochen mit seiner eigenen Selfpublishing-Plattform Kobo Writing Life am Start ist, hat doch Kobo gute Chancen, sich als zweite Kraft am weltweiten E-Book-Markt zu platzieren. Immerhin konnte das Unternehmen in vielen Ländern einen fehlerfreien Start hinlegen. Mit der Aktion lockt Kobo sicherlich noch weitere Autoren an und wird den Absatz der elektronischen Bücher noch weiter steigern.

Die Kannibalisierung der Onlineshops

Auch wenn der Online-Handel von einem Erfolg zum anderen eilt, beginnt doch im Einzelhandel das große Sterben. Längst sind große Namen wie Quelle, Schlecker, Neckermann aus dem Stadtbild verschwunden. Lange Jahren hatten sich die früheren Erfolgsfirmen gegen den drohenden Untergang gewehrt. Ohne Erfolg.